Das Projekt „Schokoladenfrüchtchen“ zeigt, wie vielseitig Muster angewandt werden können. Die Anfangsbuchstaben der eher untypischen, jedoch heimischen Obstsorten wie zum Beispiel P für Physalis oder auch Q für Quitte dienen hier als Ausgangsbasis für die Musterentwicklung dieser experimentellen Schokoladen-verpackung. Highlights setzten die farblichen Papiere, die durch die Stanzung zum Vorschein kommen. ​​​​​​​
Food Packaging 
Gruppenarbeit (2) // Konzeption & Design 
Betreut durch Prof. Dr. Isabel Naegele 
HS Mainz // WS 2014/ 2015
Back to Top